Enrique Iglesias hüllenlos - angeblich

+
Enrique Iglesias soll angeblich nackt Wasserski gefahren sein.

New York/Miami - Da schlagen Frauenherzen höher: Enrique Iglesias ließ sich nackt auf Wasserskiern bewundern. Allerdings nur für Anwesende, denn die Videobilder sind doch sehr wackelig.

Er hat es angeblich wirklich getan: Schmusesänger Enrique Iglesias (35) soll vor der Küste Floridas nackt Wasserski gefahren sein. Der gewöhnlich gut informierte Internetdienst “TMZ.com“ zeigte am Donnerstag ein kurzes Video, dass den Spanier hüllenlos beim Wasserski zeigen soll. Bei den verwackelten Bildern kann aber das Gesicht des Wassersportlers genau so wenig erkannt werden wie andere Details.

Sehen Sie hier das Video bei TMZ.com.

Iglesias hatte vor der Fußballweltmeisterschaft in Südafrika gesagt, er werde vor Florida nackt Wasserski fahren, wenn das spanische Team den Titel nach Hause holt. Die Spanier gewannen - und Iglesias bekam Probleme mit den US-Behörden, die Nacktheit nicht sehr tolerieren. Eine nächtliche Fahrt galt als Möglichkeit, den Wetteinsatz doch noch einzulösen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.