"Er hätte sich gefreut"

Cannabis-Marke trägt Bob Marleys Namen

+
Bob Marley war dem Cannabis-Konsum stets zugeneigt.

Seattle - Dass die Reggae-Ikone Bob Marley dem Hanf-Rausch sehr zugeneigt war, ist bekannt. Jetzt gibt der vor mehr als 30 Jahren gestorbene Musiker einer neuen Cannabis-Marke ihren Namen.

Das Produkt "Marley Natural" solle ab Ende 2015 in Gebieten verkauft werden, in denen Marihuana legalisiert sei. Dies teilte das US-Unternehmen Privateer Holdings in Seattle mit. Die Erben des jamaikanischen Musikers beteiligen sich an der Produktlinie, die nach Angaben der Firma auch Hautpflege-Lotions und verschiedene Accessoires aus Hanf beinhalten werde.

"Mein Mann glaubte daran, dass "das Kraut" ein natürlicher und positiver Teil des Lebens und wichtig für die Welt ist", sagte Marleys Ehefrau Rita in einem Statement. "Er hätte sich auf diesen Tag gefreut". Das Unternehmen spricht von der "weltweit ersten globalen Cannabis-Marke". Wo genau das Hanf verkauft werden soll, teilte es aber nicht mit.

dpa

Mitteilung des Unternehmens

Aussagen der Marley-Erben im Video

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.