George Barris

Erfinder von K.I.T.T. und Batmobil gestorben

+
In den 60er-Jahren kreierte Barris das legendäre Batmobil aus der Fernsehserie „Batman“.

Los Angeles - Georg Barris erfand die legendären Autos von "Knight Rider", Starsky und Hutch" und "Batman". Am Donnerstag verstarb der 89-Jährige kurz vor seinem 90. Geburtstag.

George Barris, Designer legendärer Fernseh- und Filmautos wie etwa des Batmobils oder K.I.T.T., ist tot. Er starb am Donnerstag in seinem Haus im Schlaf, wie seine Schwester bestätigte. Er wäre in zwei Wochen 90 Jahre alt geworden. „Mein Vater ist jetzt in die große Werkstatt im Himmel gefahren“, schrieb sein Sohn.

Barris war Hollywoods Mann für schräge Autos. In den 60er-Jahren kreierte er das legendäre Batmobil aus der Fernsehserie „Batman“ und den gruseligen Munster Koach aus „The Munsters“. In den 70ern designte er das Auto von „Starsky and Hutch“ und den „General Lee“, einen Dodge Charger, für die Kultserie „Ein Duke kommt selten allein“. In den 80er-Jahren waren es dann K.I.T.T. und Co aus „Knight Rider“. Später waren die „Power Rangers“ in seinen Fahrzeugen unterwegs.

Barris eröffnete 1945 gemeinsam mit seinem Bruder in Los Angeles eine Werkstatt für nach Kundenwunsch umgebaute Autos. Das Unternehmen, Barris Kustom Industries, gibt es immer noch. Schon bald brachten ihm seine ungewöhnlichen Ideen den Spitznamen "King of the Kustomizers" ein.

Für den Umbau einer alten Lincoln-Limousine, die er für einen Dollar erstanden hatte, zum legendären Batmobil brauchte seine Werkstatt 1955 gerade mal zwei Wochen, wie Barris gerne berichtete. 58 Jahre später brachte das Original-Mobil bei einer Auktion mehr als vier Millionen Dollar (über 3,7 Millionen Euro) ein.

dpa/afp

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.