Erkennen Sie diese ZDF-Moderatorin?

+
Moderatorin Dunja Hayali beim Deutschen Fernsehpreis.

Köln - Tief ausgeschnittene Ballkleider, ausgefallene High Heels, sexy Outfits: Die Promis ließen sich einiges einfallen beim Deutschen Fernsehpreis. Doch den Hingucker des Abends lieferte eine ZDF-Moderatorin. 

Lesen Sie auch:

Erkennen Sie diese ZDF-Moderatorin?

Die Preisträger des 12. Deutschen Fernsehpreises im Überblick

Nachrichtensprecherin Dunja Hayali trug ein schwarzes Kleid. Und präsentierte dabei ihr Riesen-Tattoo. Das Kunstwerk schmückt beinahe den ganzen Rücken und den kompletten rechten Arm. Zentraler Punkt ist ein Stern unterhalb des Halses. Und so schritt die schöne Journalistin in Köln über den Roten Teppich, posierte vor den Fotografen und zeigte eine gänzlich neue Seite von sich. Normalerweise tritt die 36-Jährige in ihren Sendungen eher konservativ auf: Mit Blazer oder im schicken Hosenanzug.

Noch mehr Bilder von Dunja Hayali beim Fernsehpreis

Die besten Bilder vom Deutschen Fernsehpreis

Das Tattoo besteht aus mehreren Teilen. Die Wellen sollen für Dynamik und Veränderung stehen, ein Flötenspieler für Muße und Kunst. Das Labyrinth ist das Sinnbild für die Irrwege im Leben. Dunja Hayali war zuletzt unter anderem Co-Moderatorin im "heute journal". Künftig tritt sie im "ZDF-Morgenmagazin" auf.

Piercing und Tattoo extrem

Nichts für schwache Nerven: Piercing und Tattoo extrem

ole

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.