So erklärt Til Schweiger seinen Lall-Auftritt 

+
Til Schweiger ging bei der Verleihung des "Querdenker"-Preises leicht alkoholisiert mit Freundin Svenja Holtmann auf Kuschelkurs

Berlin - Bei der Verleihung des “Querdenkerpreises“ hatte Til Schweiger wirres Zeug geredet und geschwankt. Jetzt äußert sich der Schauspieler über die Ursache des peinlichen TV-Auftritts.

“Ich hatte mir einen Zahn ziehen lassen, der bis zur Schulter strahlte. Dann hatte ich einen Infekt“, erzählte der 48-Jährige der “Bild“-Zeitung (Samstagausgabe). Gegen die Schmerzen habe er Schmerzmittel genommen. Auf der Gala verhielt er sich dann nicht gerade abstinent. "Ich hatte vorher zwei Gläser Weißwein und dann ein paar Gläser Rotwein zur Beruhigung“, sagte Schweiger. Als er auf der Bühne seine mehrminütige, überwiegend gelallte Dankesrede hielt, sei er “halt angeschwipst“ gewesen.

Auf die verheerende Kombination von Schmerzmitteln und Alkohol will er aber zukünftig verzichten: “So 'ne Nummer passiert mir jedenfalls nicht mehr.“

dapd/tz

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.