Erneut Nachwuchs bei Martina Ertl-Renz

+
Glücklich zu viert: Die ehemalige Weltklasse-Skirennläuferin Martina Ertl-Renz mit dem 47 Zentimeter großen Luis, der zweijährigen Tochter Romy-Sophia und ihrem 34-jährigen Mann Sven Renz.

Lenggries - Fast auf den Tag genau zwei Jahre nach ihrem ersten Kind ist die ehemalige Weltklasse-Skirennläuferin Martina Ertl-Renz zum zweiten Mal Mama geworden: Sohn Luis wurde am 17. Juli in der Tölzer Asklepios-Stadtklinik geboren, berichtet der Münchner Merkur (Mittwochsausgabe).

Am 30. Juli wird Tochter Romy-Sophia zwei Jahre alt. Wie seine Schwester, ist auch Luis bei einem Kaiserschnitt auf die Welt gekommen. Während Martina Ertl-Renz damals jedoch unter Vollnarkose war, hat sie diesmal die Geburt miterlebt. „Ich habe seinen ersten Schrei gehört, es war ein überwältigendes Gefühl“, sagt die 35-Jährige, die mit ihrer Familie in Lenggries (Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen) lebt.

Bei seiner Geburt um kurz nach 9 Uhr am Morgen war Luis 47 Zentimeter groß und knapp 3,3 Kilo schwer. Papa Sven (34) war bei der Geburt dabei. „Das Wichtigste ist, dass der Kleine gesund ist“, sagt Martina Ertl-Renz dem Münchner Merkur . „Kinder sind viel toller als jeder sportliche Erfolg.“ Die 35-Jährige möchte sich in den kommenden Monaten ganz auf ihre Mutterrolle konzentrieren, nur im Winter wird sie Ski Alpin fürs Fernsehen kommentieren.

mm

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.