Kann sie die Dänin einholen?

ESC-Favoriten: Cascada stöckelt nach oben

+
Kann Cascada (großes Bild) die Dänin als Favoritin beim ESC 2013 einholen?

Malmö - Natalie Horler gegen Emmelie de Forest: Die dänische ESC-Favoritin führt nach ihrem Auftritt beim Halbfinale weiter souverän die Wettlisten an. Aber die deutsche Sängerin von Cascada holt auf.

Am Mittwoch stöckelten Cascada und die in ihren selbst geschmückten High Heels antretende Horler erstmals auf den sechsten Platz - ihre beste Position seit Beginn der Wetteinsätze. Auf Platz eins marschiert derweil nach wie vor die 20-jährige Dänin weiter barfuß Richtung Sieg in Malmö.

Cascada ist als Vertreter Deutschlands ebenso wie die Konkurrenz aus Großbritannien, Frankreich, Spanien und Italien sowie den schwedischen Gastgebern automatisch für das Finale gesetzt. Beim ersten Halbfinale vor 11.000 Zuschauern am Dienstagabend schafften von den 16 Teilnehmern auch die ebenfalls hoch gehandelte russische Sängerin Dina Garipowa („What If“) und die Ukrainerin Slata Ognewitsch („Gravity“) den Sprung ins Finale am Samstag.

Das ist Cascadas heiße Eurovision-Konkurrenz

Das ist Cascadas heiße Eurovision-Konkurrenz

Ausscheiden mussten nach der kombinierten Jury- und Zuschauerabstimmung die Hiphopper Who See aus Montenegro nach dem mit Abstand schrillsten Auftritt des Abends in Astronautenanzügen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.