Estefania: Sohn wächst ohne Vater auf

+
Bild aus alten Tagen - Kurz nach der Geburt des gemeinsamen Sohnes trennte sich das Paar.

Hamburg - Estefania hat keinerlei Kontakt mit Dieter Bohlen. Seit über drei Jahren reden sie kein Wort miteinander. Dabei haben sie einen gemeinsamen Sohn. Mit dem lebt sie auf Mallorca.

Die Ex-Partnerin von Dieter Bohlen, Estefania Küster, hat seit Jahren trotz eines gemeinsamen Sohnes keinen Kontakt zu dem Musiker. “Seit drei Jahren habe ich kein einziges Wort mit Dieter gesprochen - noch nicht einmal ein schlichtes Hallo“, sagte die inzwischen 30 Jahre alte Küster laut “Bild“-Zeitung vom Mittwoch. Küster war bis 2006 fünf Jahre mit Bohlen zusammen, 2005 war der gemeinsame Sohn zur Welt gekommen. “Das einzige, was uns heute noch verbindet, ist ein gemeinsames Kind“, sagte Küster laut Zeitung. Vor zwei Wochen habe sie zum ersten Mal eine von Bohlens Fernsehshows eingeschaltet, die Sendung aber als “eher befremdlich“ empfunden. Küster lebt nach eigenen Angaben inzwischen auf Mallorca, wo sie “eine kleine Finca mitten in den Bergen“ selbst umgebaut habe.

Er ist bekannt für seine großen Sprüche:

Die besten Sprüche von Dieter Bohlen

AP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.