Sie erfand das Schrumpel-Alien

"E.T."-Drehbuchautorin Melissa Mathison gestorben

+
Im Jahr 1996 traf Melissa Mathison mit ihrem damaligen Ehemann Harrison Ford den Dalai Lama.

Los Angeles - Die US-Drehbuchautorin und Ex-Frau von Schauspieler Harrison Ford Melissa Mathison, die mit dem Skript für den Kultfilm "E.T." berühmt wurde, ist tot. 

Mathison starb am Mittwoch in Los Angeles an den Folgen einer Krankheit, wie ihr Bruder Dirk Mathison dem Magazin "Variety" sagte. Die Exfrau von Hollywoodstar Harrison Ford wurde 65 Jahre alt.

Mathison, die dem schrumpeligen Außerirdischen die berühmten Worte "E.T. nach Hause telefonieren" in den Mund legte, habe dieselbe "Großzügigkeit und Liebe" an den Tag gelegt wie das von ihr zum Leben erweckte krötenartige Wesen, würdigte Regisseur Steven Spielberg die Autorin. Der Film, für dessen Skript Mathison für einen Oscar nominiert wurde, zählt zu den größten Kinoerfolgen.

Neben "E.T." schrieb Mathison unter anderem auch die Drehbücher für die Filme "Der schwarze Hengst" (1979), "Kundun" (1997) von Martin Scorsese sowie "Unheimliche Schattenlichter" ("Twilight Zone", 1983) von Spielberg. Mit Ford, mit dem sie von 1983 bis 2004 verheiratet war, hat Mathison die Kinder Malcolm und Georgia.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.