Revolverheld bester deutscher Act

MTV European Music Awards: Grande räumt ab

+
Sie wurde zur besten Künstlerin gewählt und sorgte mit ihrem Auftritt für Begeisterung: Ariana Grande.

Glasgow - Die US-Sängerin Ariana Grande hat am Sonntagabend im schottischen Glasgow bei der Verleihung der MTV European Music Awards gleich zwei wichtige Preise abgeräumt.

Die US-Popsängerin Ariana Grande hat bei den MTV European Music Awards im schottischen Glasgow zwei Trophäen abgeräumt und das Publikum mit einer fulminanten Show begeistert. Die 21-Jährige aus Florida wurde am Sonntag als beste Künstlerin ausgezeichnet und bekam zudem den Preis für den besten Song für ihr Lied "Problem".

Ariana Grande "beste Künstlerin" 

Der kanadische Teenie-Schwarm Justin Bieber wurde als bester Künstler geehrt. Die britische Band One Direction sicherte sich die Preise in den Kategorien Bester Popsong, Bester Live-Auftritt und größte Fan-Unterstützung. Die US-Sängerin Katy Perry wurde für das beste Video und den besten Look geehrt. Als beste Newcomer und Zukunftshoffnung wurde die australische Pop-Rock-Band 5 Seconds of Summer gekürt. Den Preis für den besten Song mit einer sozialen Botschaft erhielt US-Sängerin Beyoncé für ihr Lied "Pretty Hurts".

So waren die MTV European Music Awards

MTV European Music Awards
Ex-Guns'n'Roses-Gitarrist Slash feuerte ein Riff nach dem anderen ab... © dpa
MTV European Music Awards
... und übergab anschließend der britischen Hard-Rock-Legende Ozzy Osbourne seine Auszeichnung als Global Icon. © dpa
MTV European Music Awards
Die schottische Band Biffy Clyro waren Teil des Show-Programms... © dpa
MTV European Music Awards
... ebenso wie der spanische Sänger Enrique Iglesias... © dpa
MTV European Music Awards
... und Kiesza. © dpa
MTV European Music Awards
Auf dem Roten Teppich war die kanadische Sängerin mit diesem Outfit aufgefallen. © dpa
MTV European Music Awards
Selbst die Mega-Band U2 ließ sich nicht zweimal bitten und trat auf. © dpa
MTV European Music Awards
Der Brite Ed Sheeran sang. © dpa
So waren die MTV European Music Awards
David Hasselhoff überraschte im Schottenrock... © afp
MTV European Music Awards
... und überreichte Ariana Grande später die Auszeichnung für den besten Song. © dpa
MTV European Music Awards
US-Schauspielerin Jenna Malone (links) and das britische Model Jourdan Dunn präsentierten die Kategorie Best Hip Hop. © dpa
MTV European Music Awards
Letztere hatte auf dem Roten Teppich noch ganz in Weiß geglänzt. © dpa
MTV European Music Awards
LMFAO-Mitglied Redfoo war auch da. © dpa
MTV European Music Awards
Ariana Grande sang im futuristischen Glitzer-Fummel. © dpa
MTV European Music Awards
Ariana Grande musste sich an dem Abend mehrere Male umziehen, ein Hingucker war sie dabei immer. © dpa
MTV European Music Awards
Am Sonntag wurden die MTV European Music Awards im schottischen Glasgow verliehen. Ariana Grande und Justin Bieber wurden zu den besten Künstlern gewählt. © dpa
MTV European Music Awards
Am Sonntag wurden die MTV European Music Awards im schottischen Glasgow verliehen. Ariana Grande und Justin Bieber wurden zu den besten Künstlern gewählt. © dpa
MTV European Music Awards
Können nicht singen, waren aber auch da: Die US-Models Brianna Danielson (links) and Nicole Garcia-Colace. © dpa
MTV European Music Awards
Die britische Künstlerin Charli XCX gab sich auf dem Roten Teppich noch recht züchtig. © dpa
So waren die MTV European Music Awards
Tiefer ließ Charli XCX später blicken, ganz in Pink gewandet. © afp
MTV European Music Awards
Die britische Sängerin Alesha Dixon. © dpa
MTV European Music Awards
Die irische TV-Moderatorin Laura Whitmore. © dpa
MTV European Music Awards
Die schottische Sängerin Emeli Sande. © dpa
MTV European Music Awards
Wenigstens in Großbritannien kennen viele Vicky Pattison. © dpa
MTV European Music Awards
Dieser Pumuckl-Klon heißt Tallia Storm und ist eine schottische Sängerin. © dpa
So waren die MTV European Music Awards
Die schottische Sängerin Amy McDonald. © afp
So waren die MTV European Music Awards
Weiß sich in Szene zu setzen: Nicki Minaj. © afp
So waren die MTV European Music Awards
Weiß sich in Szene zu setzen: Nicki Minaj. © afp

Die Show in der Hydro-Arena von Glasgow wurde von der US-Rapperin Nicki Minaj moderiert, die die Zuschauer mit einem Rap zur Gaststadt inklusive Reimen über Butterkekse und Whisky begeisterte. Sie wurde außerdem als beste Hip-Hop-Künstlerin ausgezeichnet.

Bester deutscher Act wurde die Band Revolverheld ("Ich lass für dich das Licht an"), die in diesem Jahr bereits den Bundesvision Song Contest gewann. Applaus heimste der US-Schauspieler und Sänger David Hasselhoff ein, der im Schottenrock auf die Bühne kam. "Ich bin ein richtiger Schotte", witzelte er. "Aber ich werde es euch nicht zeigen."

Erstmals hatte der Musiksender MTV Europe die besten Leistungen auf dem europäischen Musikmarkt mit den „MTV European Music Awards“ im Jahr 1994 ausgezeichnet. Zur Feier des 20-jährigen Jubiläums wurden immer wieder Szenen aus früheren Preisverleihungen eingespielt. Für die Fernsehshow wurden mehr als 10.000 Kilometer Kabel verlegt.

dpa/AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.