Eurovision-Sieger haben Lust auf Titelverteidigung

+
Die Grand-Prix-Sieger Ell & Nikki mit der Song-Contest-Trophäe.

Berlin - Die Grand-Prix-Sieger Ell & Nikki wollen auf jeden Fall ein zweites Mal beim Eurovision Song Contest (ESC) an den Start gehen.

Lesen Sie dazu:

Huch! Slip-Blitzer bei Eurovision-Siegerin

Song Contest 2012 in Baku mitten in der Nacht

“Wir würden noch einmal antreten, weil das war ja kein Wettbewerb, sondern eine riesengroße Feier, die ich nie vergessen werde“, sagte die Sängerin Nigar Camal (30) alias “Nikki“ im Interview der Nachrichtenagentur dpa. Das aserbaidschanische Erfolgsduo hatte beim diesjährigen ESC in Düsseldorf den ersten Platz geholt. Mit einem zweiten Auftritt würden sie es Sängerin Lena gleichtun, die 2010 den Sieg für Deutschland geholt hatte und dieses Jahr erneut auf der Bühne stand.

Bilder vom Eurovision Song Contest

Bilder vom Eurovision Song Contest

Vor einem zweiten Auftritt gebe es nur noch ein “aber“, erklärte Gesangspartner Eldar “Ell“ Qasimov (21): Die Nationaljury müsse sich für sie entscheiden. Der nächste Wettbewerb wird vermutlich am 26. Mai 2012 in Baku über die Bühne gehen. Für Aserbaidjan ist es der erste ESC auf heimischem Boden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.