Europa kürt den Eurovision Song Contest-Sieger

+
Loreen ging als Favoritin ins Rennen - und sicherte sich und Schweden den Sieg.

Baku - Der Gewinner des Eurovision Song Contest 2012 steht fest. Und es ist das geschehen, was bisher nur selten gelang: Der große Favorit holte den Sieg.

Schweden hat den Eurovision Song Contest gewonnen. Mit 372 Zählern und der Höchstwertung von 12 Punkten aus zahlreichen Ländern hat sich die Künstlerin Loreen mit ihrem Hit "Euphoria" in die Herzen Europas gesungen. Die russischen Omis belegten Platz zwei vor Serbien. Damit setzten sich alle drei Favoriten im Finale durch.

So war der Eurovision Song Contest 2012

So war der Eurovision Song Contest 2012

Ein gutes Ergebnis erreichte auch Roman Lob. Nicht nur, dass die Raab-Entdeckung die 100-Punkte-Marke knackte. Er schaffte es mit 110 Zählern sogar auf Platz 8. Mit einer schlichten Bühnenperformance ohne flotte Tänzerinnen oder Feuerspektakel sang Lob seinen Song "Standing Still" zwar sichtlich nervös, aber dennoch souverän.

Lobende Worte gab es für den Sänger von Lena Meyer-Landrut: "Herzlichen Glückwunsch, Roman!!! Du warst toll und ein 8. Platz ist perfekt", twitterte die Sängerin direkt nach der Punktevergabe. Auch der Künstler selbst ist zufrieden: "Das war mein Ziel, Top Ten ist super", sagte der 21-Jährige.

Das waren die Gewinner der vergangenen 10 Jahre

Die Eurovision-Song-Contest-Gewinner der letzten 10 Jahre

Beim diesjährigen Gesangs-Wettbewerb wurde erstmals erst nach der Darbietung aller Künstler per Telefonvoting abgestimmt. Die Jury, deren Ergebnis zu 50 Prozent in die Wertung einlief, hatte ihre Punkte bereits nach der Generalprobe vergeben. Zuschauer und Jury aus 42 Ländern waren sich einig: Die mystische Dance-Nummer von Loreen hatte den Sieg verdient.

Bemerkenswert: Anke Engelke, die für Deutschland die Punktevergabe Richtung Baku durchgab, traute sich als Einzige ein politisches Statement abzugeben. "Für das eigene Land darf man zwar keine Punkte geben", sagte die Entertainerin. "Aber ist es nicht großartig, dass man wählen darf? Viel Glück auf deiner Reise, Aserbaidschan. Europe is watching you!" Aserbaidschan war im Zuge des Eurovision Song Contests wegen Menschenrechtsverletzungen ins Kreuzfeuer der Kritik geraten.

mes

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.