Fußballer des Jahres

Eva Longoria und Marco Schreyl moderieren Gala

+
Eva Longoria ist Gastgeberin einer internationalen Fußball-Gala in der Schweiz. Foto: Ron Sachs

Die FIFA zeichnet am 9. Januar in Zürich Kicker aus, die sich 2016 besonders hervorgetan haben. Zu den Favoriten auf den Titel haben neben Cristiano Ronaldo auch Lionel Messi und der Antoine Griezmann, bei den Frauen Melanie Behringer vom FC Bayern München.

Zürich (dpa) - Eva Longoria und Marco Schreyl führen durch die Gala, bei der in Zürich am 9. Januar die Weltfußballer des Jahres ausgezeichnet werden. Das teilte der Weltverband FIFA am Montag mit.

Longoria (41), Schauspielerin, Regisseurin und Produzentin, ist vor allem für ihre Rolle in der US-Fernsehserie "Desperate Housewives" bekannt. Marco Schreyl (42) hat unter anderem TV-Shows wie "Deutschland sucht den Superstar" und zahlreiche Sportereignisse moderiert.

Bei der Wahl zum Weltfußballer des Jahres 2016 gilt Cristiano Ronaldo als Favorit. Der Stürmer gewann im Mai mit Real Madrid die Champions League und dann auch den EM-Titel mit Portugal. Nominiert sind außerdem der argentinische Superstar Lionel Messi und der Franzose Antoine Griezmann von Atlético Madrid. Bei den Frauen gehört Melanie Behringer vom FC Bayern München zu den Nominierten. 

Die Zeremonie zu den "The Best FIFA Football Awards" in Zürich wird den Angaben zufolge auf FIFA.com per Livestream und bei FIFA on YouTube übertragen.

Mitteilung der FIFA

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.