Erfolgsserie

Eva Longoria vermisst ihre alte TV-Rolle

+
Schauspielerin Eva Longoria 2017 bei einer Gala in Zürich. Foto: Patrick Seeger

Als Gärtner vernaschende Hausfrau Gabrielle wurde Eva Longoria weltbekannt. Fünf Jahre nach Ende der "Desperate Housewives" sehnt sich die Schauspielerin nach ihrer Parade-Rolle.

New York (dpa) - Schauspielerin Eva Longoria ("The Sentinel") würde gern wieder in die Rolle der Gaby Solis aus der TV-Serie "Desperate Housewives" schlüpfen.

"Ich vermisse sie! Ich vermisse ihre Haut und ich vermisse es, in ihrer Haut zu stecken", sagte die 42-Jährige dem Magazin "Entertainment Tonight". Wenn Autor und Produzent Marc Cherry die Serie fortsetzen würde, würde sie sofort unterschreiben, sagte die Schauspielerin. "Ich liebe die Show und ich liebe die Magie, die wir hatten."

Longoria hatte als Gärtner verführende, verzweifelte Hausfrau Gabrielle Solis von 2004 bis 2012 in der Erfolgsserie mitgespielt. Die Rolle brachte der Texanerin den weltweiten Durchbruch. Aktuell ist sie in der TV-Serie "Decline and Fall", einer Adaption des Romans "Verfall und Untergang" des britischen Schriftstellers Evelyn Waugh, als Margot Beste-Chetwynde zu sehen.

Bericht Entertainment Tonight

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.