Schauspieler bekommt Musik-Verbot

Ewan McGregor ging Familie auf den Dudelsack

+
Ewan McGregor darf nicht mehr dudeln.

Los Angeles - Als Schotte liegt Ewan McGregor (43) das Dudelsackspielen im Blut. Jetzt musste der "Star Wars"-Star sein geliebtes Instrument aber an den Nagel hängen - seiner Familie zu Liebe.

"Ich konnte nirgends üben. Meine Frau und meine Kinder haben den Dudelsack verbannt", erzählte der Schauspieler am Mittwoch in der Talkshow von US-Moderator Jimmy Kimmel. "Ich musste es leider aufgeben. Man muss wirklich ganz oben auf einem Berg leben, um den Dudelsack spielen zu können."

Die Klänge des Instruments liebte der 43-Jährige schon immer: "Die Dudelsäcke sind in Schottland stets bei großen Veranstaltungen dabei, diese Musik hat man im Blut."

Seit Donnerstag ist McGregor in "Mortdecai - Der Teilzeitgauner" an der Seite von Johnny Depp im Kino zu sehen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.