Ewan McGregor: Massive Alkoholprobleme

Hamburg - Den Weg aus der Krise hat Ewan McGregor offenbar geschafft. Noch in den Neunziger Jahren hatte er massive Probleme mit Alkhol, erzählte er einer Zeitschrift.

Hollywoodstar Ewan McGregor hatte nach eigenen Angaben in den 90er Jahren ein ernsthaftes Problem mit dem Alkohol: “Ich war nicht wirklich süchtig. Ich ging einfach zu viel aus und besoff mich regelmäßig“, sagte McGregor der Zeitschrift “in“ zufolge. Heute habe er davon genug, weil “es einfach kein Spaß ist, wenn du ständig mit einem Kater aufwachst“.

Spaß hat der 38-Jährige dagegen heute beim Motorradfahren: “Motorräder sind die große Leidenschaft meines Lebens. Aber ich mag es überhaupt nicht, wenn ich mal in einer schwierigen Kurve in Probleme gerate und die Stresshormone hochschießen.“

Seine Frau Eve Mavrakis war auf McGregors Motorrad-Touren um die halbe Welt auch schon dabei: “Meine Frau begleitete mich auf der Strecke durch Malawi und Sambia. Sie lernte dafür sogar Motorradfahren, und sie hat sich echt gut geschlagen.“

dapd

Rubriklistenbild: © düa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.