Ex-DSDS-Kandidatin bei Hubschrauber-Absturz schwer verletzt

+
Die DSDS-Kandidatin Anna-Maria Zimmermann 2006 in Köln bei der Generalprobe zur 4. Mottoshow von "Deutschland sucht den Superstar". Bei der missglückten Landung eines Hubschraubers in Nordrhein-Westfalen wurde sie schwer veletzt - möglicherweise lebensgefährlich.

Bielefeld - Bei der missglückten Landung eines Hubschraubers in Nordrhein-Westfalen sind am Sonntag vier Menschen schwer verletzt worden, darunter die frühere DSDS-Kandidatin Anna-Maria Zimmermann.

Die 21- Jährige sei am schwersten verletzt, möglicherweise lebensgefährlich, teilte ein Polizeisprecher in Paderborn am Abend mit. Der Hubschrauber sei völlig zerstört. Zeugenaussagen zufolge hatten seine Rotorblätter einen Baumwipfel berührt. Ob dies die Absturzursache war, sei aber noch unklar.

Der Pilot habe am Nachmittag auf einem Weg bei Altenbeken landen wollen, sagte der Sprecher weiter. Die Sängerin sei zum “Ballermann Award 2010“ in einer Disco in der Nähe unterwegs gewesen. Zeugen leisteten nach dem Absturz Erste Hilfe, bis die Rettungskräfte eintrafen. Der “Ballermann Award“ wurde abgesagt.

Casting-Shows: Was wurde aus den Gewinnern?

Casting-Shows: Was wurde aus den Gewinnern?

Die “Neue Westfälische“ hatte am Abend auf ihrer Homepage von dem Absturz berichtet.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.