Er habe nie jemanden mit Waffe bedroht

Ex-Footballstar O.J. Simpson kommt vorzeitig auf freien Fuß

+
OJ Simpson Anhörung

Der wegen eines bewaffneten Raubüberfalls verurteilte frühere US-Footballstar O.J. Simpson wird vorzeitig aus dem Gefängnis entlassen. Er beteuerte, bei seinem Raubüberfall nie jemanden mit einer Waffe bedroht zu haben.

Carson City - Ein Justizausschuss des US-Bundesstaats Nevada entschied am Donnerstag, den 70-Jährigen nach fast neun Jahren Haft den Rest seiner Strafe auf Bewährung zu erlassen. Simpson war wegen des Überfalls in einem Hotel in Las Vegas zu einer 33-jährigen Haftstrafe verurteilt worden. 

In seiner ersten öffentlichen Aussage seit Jahren hat sich der frühere amerikanische Football-Star O.J. Simpson (70) zu den Umständen eines Raubüberfalls im Jahr 2007 geäußert, aufgrund dessen er seit acht in Haft sitzt. Simpson sagte bei einer Anhörung am Donnerstag, er habe bei dem Vorfall niemals mit einer Waffe auf jemanden gezielt oder Drohungen ausgesprochen. In der Anhörung ging es um seine vorzeitige Entlassung. Simpson wurde per Videostream in den Gerichtssaal in Carson City (Nevada) zugeschaltet.

Simpson wurde 2008 von einem Gericht wegen bewaffneten Raubs und Körperverletzung zu einer Mindeststrafe von neun Jahren verurteilt. 2007 war er zusammen mit mehreren Komplizen in ein Hotelzimmer in Las Vegas eingedrungen und hatte zwei Sammler von Fan-Artikeln mit Waffen gezwungen, ihm persönliche Erinnerungsstücke zu geben.

1995 stand der einstige Football-Star wegen des Vorwurfs vor Gericht, er habe seine Ex-Frau Nicole Brown Simpson und deren Freund Ronald Goldman mit Messerstichen getötet. In dem als „Prozess des Jahrhunderts“ bekannt gewordenen Verfahren wurde er trotz anscheinend erdrückender Beweislast letztendlich freigesprochen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.