Lauryn Hill hat Ärger

Ex-Fugees-Sängerin droht Gefängnis

+
Lauryn Hill hat jede Menge Ärger am Hals.

New York - Die fünffache Grammy-Gewinnerin Lauryn Hill hat jede Menge Ärger am Hals. Ihr Vermieter will sie rauswerfen lassen - schlimmer noch: Sie muss vielleicht hinter Gitter.

Noch keine 20 Jahre ist es her, da war Lauryn Hill ein gefeierter R&B-Superstar. Anfang des neuen Jahrtausends verschwand das ehemalige Gründungsmitglied der "Fugees" dann plötzlich von der Bildfläche. Jetzt ist Hill wieder aufgetaucht - mit einem massiven Geldproblem. Dem einstigen Megastar droht sogar Gefängnis.

Die 38-jährige sechsfache Mutter hat nämlich ihre Miete nicht gezahlt und soll nun aus ihrer Wohnung in South Orange (US-Bundesstaat New Jersey) fliegen. Das berichtet das Promiportal tmz.com. Im vergangenen Monat hatte Hill aufgehört, ihre Miete zu zahlen. Ihr Vermieter stellte ihr daraufhin ein Ultimatum, das die fünffache Grammy-Gewinnerin verstreichen ließ: Sie hat noch viel größere Sorgen.

Die "Killing me Softly"-Sängerin hat sich nämlich der Steuerhinterziehung schuldig bekannt. Für die Jahre 2005 bis 2007 hat sie ihre Steuern nicht gezahlt - und zwar absichtlich, wie sie vor Gericht gestand. In dem Zeitraum verdiente sie angeblich 1,8 Millionen Dollar, so tmz. Als Grund für ihr Vergehen gab sie an, sie habe sich zu der Zeit aus der Öffentlichkeit zurückgezogen, weil sie und ihre Familie bedroht worden wären. Wer sie bedrohte und womit, führte sie nicht aus.

Nächste Woche soll in der Angelegenheit das Urteil fallen. Drei Jahre Knast drohen Hill. Und eine Begnadigung sieht derzeit mehr als unwahrscheinlich aus...

hn

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.