Ex-"Lindenstraße"-Star reumütig

Nach Suff-Unfall: "Benny Beimer" zieht Konsequenzen

+
In dem Wagen des ehemaligen "Lindenstraße"-Schauspielers saßen auch seine beiden Töchter.

Berlin - Tiefer Fall: Ex-"Lindenstraße"-Star Christian Kahrmann alias Benny Beimer hatte 1,2 Promille im Blut und seine Töchter an Bord, als er einen Auto-Unfall baute. Jetzt sprach der Schauspieler erstmals darüber. 

Christian Kahrmann wurde als Benny Beimer in der "Lindenstraße" berühmt.

Vier Wochen nach seinem Unfall in Berlin hat Schauspieler Christian Kahrmann (43) seinen Fehler öffentlich bereut. „Ich will gar nichts schönreden. Ich weiß, dass ich Mist gebaut habe“, sagte der als Benny Beimer in der „Lindenstraße“ bekanntgewordene Schauspieler der „Bild“-Zeitung vom Freitag. Bei dem Crash, bei dem seine beiden Töchter auf der Rückbank saßen, hatte Kahrmann nach eigenen Angaben etwa 1,2 Promille im Blut.

„Alkoholmissbrauch ist eine Krankheit, das ist mir jetzt klar. Ich liebe meine Kinder über alles. Dass ein Vater seine Kinder nicht vorsätzlich in Gefahr bringt, dürfte ja wohl jedem klar sein.“ Er habe nach dem Vorfall einen stationären Entzug gemacht, den er jetzt ambulant fortsetze. „Wenn man Scheiße baut, muss man sich selbst wieder herausziehen und sich helfen lassen. Beides tue ich.“

Kahrmann war ab 1985 acht Jahre lang als Sohn von Mutter Beimer im ARD-Dauerbrenner „Lindenstraße“ zu sehen. Danach spielte er in der TV-Serie „Und tschüss“ und der Ruhrpott-Komödie „Bang Boom Bang“ mit. Seit einigen Jahren betreibt er als zweites Standbein in Berlin ein Café, nachdem die Rollenangebote weniger und die Bezahlung in der Branche schlechter wurde.

Die besten Szenen aus der Lindenstraße

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.