Zweites Kind für Sandy Mölling

Ex-No-Angel bekommt zweiten kleinen Engel

Berlin - Sandy Mölling ist zum zweiten Mal Mutter geworden. Die Ex-No-Angels-Sängerin stellte zwei süße Fotos auf ihr Facebook-Profil

„Gestern durften ich und der kleine Mann nach Hause. Uns geht es prima. Wir sind alle 4 sehr glücklich und dankbar für unser kleines Wunder!“, schrieb die 34-Jährige am Montag im sozialen Netzwerk Facebook. Der Kleine sei „gesund und munter und perfekt von der Haarspitze bis zu seinen kleinen Zehen“.

Dazu postete die Sängerin zwei Fotos - auf einem sieht man den Hinterkopf des Neugeborenen, auf dem zweiten zwei winzige Füße. Zunächst hatte „Bild.de“ von der Geburt berichtet.

Gestern durften ich und der kleine Mann nach Hause. Uns geht es prima. Wir sind alle 4 sehr glücklich und dankbar für...

Posted by Sandy Mölling on Sonntag, 4. Oktober 2015

Die Girlie-Band No Angels, die aus einem RTL-II-Casting hervorging, war vor allem in den Jahren 2001 und 2002 erfolgreich. Zuletzt spielte Mölling im Musical „Paradise of Pain“ im Saarländischen Staatstheater. Lebensmittelpunkt von Mölling und ihrem Lebenspartner, dem kanadischen Rock-Sänger Nasi Atweh, sowie ihrem ersten Sohn Jayden ist Los Angeles.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.