BBC-Kinderschänder-Skandal

Ex-Popstar Gary Glitter: Sex mit Schulmädchen?

+
Ex-Popstar Gary Glitter und der verstorbenen BBC-Moderator Jimmy Savile: Gab es Verbindungen?

London - Im Zusammenhang mit dem Kindesmissbrauchs-Skandal um den ehemaligen BBC-Moderator Jimmy Savile ist der frühere Popstar Gary Glitter festgenommen worden.

Im Zusammenhang mit dem Kindesmissbrauchs-Skandal um den ehemaligen BBC-Moderator Jimmy Savile ist laut Medienberichten der frühere Popstar Gary Glitter vorübergehend festgenommen worden. Der 68-Jährige wurde am Sonntagmorgen gefilmt, wie er sein Zuhause verließ und weggefahren wurde. Die britische Polizei bestätigte, dass sie in Verbindung mit dem sogenannten Savile-Skandal einen Mann um die 60 festgenommen habe, der im Verdacht stehe, Sexualdelikte begangen zu haben. Am Abend wurde Glitter auf Kaution bis Dezember wieder auf freien Fuss gesetzt.

Die Festnahme Glitters in einer Wohnung im Zentrum von London folgt auf Anschuldigungen eines Opfers von Savile. Die Frau hatte in einem BBC-Bericht vergangene Woche gesagt, sie habe gesehen, wie Glitter in den 70er Jahren mit einem Schulmädchen in Saviles Ankleideraum auf dem BBC-Gelände Sex gehabt habe. Im Raum wären viele Leute gewesen, auch Savile.

Glitter war 1999 wegen Besitzes von Kinderpornos in Großbritannien zu vier Monaten Haft verurteilt worden. 2006 wurde er in Vietnam zu drei Jahren Haft verurteilt, weil er zwei minderjährige Mädchen missbraucht hatte. 2008 kam Glitter wieder nach Großbritannien. Der 68-jährige, der mit bürgerlichem Namen Paul Gadd heißt, war in den 70er Jahren mit Hits wie „I Didn't Know I Love You“ bekanntgeworden.

Der frühere Moderator und DJ Savile („Top of the Pops“), der vor rund einem Jahr mit 84 Jahren starb, soll unzählige Kinder und junge Frauen sexuell missbraucht und dabei auch seine prominente Stellung beim Sender BBC ausgenutzt haben.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.