Facebook-Gründer will angeblich 100 Millionen Dollar spenden

+
Spendet 100 Millionen Dollar für Schulen: Facebook-Gründer Mark Zuckerberg.

New York - Der Facebook-Gründer Mark Zuckerberg will laut US-Zeitungsberichten 100 Millionen Dollar für Schulen spenden. Was mit dem Geld passieren soll:

Er wolle eine Stiftung gründen, die vor allem das Schulsystem in der Stadt Newark bei New York verbessern solle, berichteten “Wall Street Journal“ und “New York Times“. Das Engagement soll demnach an diesem Freitag medienwirksam in der TV-Talksendung “Oprah Winfrey Show“ bekanntgegeben werden.

Die Schulen in Newark gelten als besonders schlecht. Die Riesen-Spende kommt zu einem Zeitpunkt, an dem der 26-jährige Zuckerberg dringend sein Image aufbessern muss. Anfang Oktober kommt der Film “The Social Network“ in die Kinos (Deutschland: 7. Oktober), in dem der Facebook-Gründer ziemlich schlecht wegkommt.

Der Film eröffnet medienwirksam an diesem Freitag das New York Film Festival. Unter anderem geht es in dem Film um die inzwischen mit einem Vergleich beigelegten Vorwürfe, Zuckerberg habe die Idee für das Online-Netzwerk anderen Studenten gestohlen. Der Film des bekannten Regisseurs David Fincher (“Fight Club“) sorgt schon vor der Premiere für viel Aufsehen.

Für Zuckerberg sind 100 Millionen Dollar (etwa 75 Millionen Euro) viel Geld. In der aktuellen Liste der reichsten Amerikaner des US- Magazins “Forbes“ kommt er zwar auf Platz 35 mit einem “Gewicht“ von 6,9 Milliarden Dollar (etwa 5,2 Milliarden Euro). Doch das ist nur eine Schätzung, die auf Prognosen über den Börsenwert von Facebook beruht. Bis das Internet-Unternehmen tatsächlich an die Börse kommt, ist dieser Milliardenbetrag eher virtuelles Geld.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.