Ehefrau tot aufgefunden

Verona Pooths Fahrer unter Mordverdacht

+
Verona Pooth.

Düsseldorf - Nach einem blutigen Ehedrama in Düsseldorf kommt heraus: Beim Mordverdächtigen handelt es sich um einen Fahrer von Verona Pooth. Die Stieftochter des Mannes fand ihre tote Mutter.

Ein Fahrer von Verona Pooth (47) steht unter Mordverdacht und sitzt in Untersuchungshaft. Der Verdächtige sei mehrfach als Fahrer von Verona Pooth eingesetzt worden, bestätigte das Büro der Entertainerin am Dienstag.

Der Mann steht im Verdacht, seine Ehefrau heimtückisch angegriffen, stranguliert und getötet zu haben. Die Leiche der Frau wies auch Stich- oder Schnittwunden auf. Ein Richter habe Haftbefehl gegen den Mann erlassen, sagte Staatsanwalt Martin Stücker in Düsseldorf.

Pooth ist erschüttert

Pooth sagte der „Bild“-Zeitung, die Nachricht habe sie sehr erschüttert. „Er war stets ein sehr freundlicher und zuvorkommender Fahrer und Bodyguard.“

Der mutmaßliche Täter ist polizeibekannt, aber nicht vorbestraft, wie die Ermittler weiter sagten. Er habe Bekannten davon berichtet, dass seine Frau hilflos in der Wohnung liege. Diese verständigten die Tochter, die in die Wohnung eilte und dort die Leiche ihrer Mutter fand. Das Motiv für die Tat war am Dienstag unklar.

In der Nacht zum Montag war der Mann festgenommen worden. Laut den Ermittlern hatte ein Nachbar beobachtet, dass er eine Plastiktüte in einen Müllcontainer warf. In der Tüte seien „tatrelevante Gegenstände“ entdeckt und sichergestellt worden.

Der Verdächtige habe mit einer Äußerung Täterwissen verraten, sagte Staatsanwalt Martin Stücker. Zu einer Vernehmung sei es aber nicht gekommen - der Mann schweige seither.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.