Faithfull: "Orgien waren nie mein Ding"

+
Marianne Faithfull

Berlin - Sängerin und Schauspielerin Marianne Faithfull staunt über die „unglaublichen“ Geschichten, die über sie im Umlauf sind.

Sie habe es in den 60er-Jahren „nicht so wild“ getrieben, wie viele glaubten. „Ich habe nie an all den Orgien teilgenommen. Das war nicht mein Ding.“ In den 60er-Jahren war die heute 65-jährige Britin mit Mick Jagger liiert.

Traumpaar der 60er: Marianne Faithfull und Mick Jagger

Faithfull findet den Rolling-Stones-Sänger auch heute noch durchaus attraktiv. „Ein bisschen schon“, sagte die der Tageszeitung „B. Z.“ (Freitagausgabe). An Keith Richards schätze sie hingegen die menschlichen Seiten. Er sei „freundlicher und herzlicher“ als Jagger. „Ich liebe Keith! Wirklich. Aber ich denke, ich würde mich wieder für Mick entscheiden.“

Ihre Karriere begann 1964 mit dem Lied „As Tears Go By“, einer Komposition von Richards und Jagger. Letzterer soll auch den Stones-Hit „Wild Horses“ für sie komponiert haben. Ende der 60er-Jahre wurde die Frau mit der rauchig-brüchigen Stimme drogenabhängig, ein Jahrzehnt lang wurde es still um sie. Erst 1979 gelang ihr mit dem Album „Broken English“ ein Comeback.  

dapd/tz

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.