Trauer in Wien

Familie nimmt Abschied von Udo Jürgens

+
Auch Udo Jürgens' Sohn John und seine Tochter Jenny trugen sich ins Kondolenzbuch ein.

Wien - Einen Monat nach dem überraschenden Tod von Udo Jürgens haben in Wien die Familie sowie Spitzenpolitiker Abschied von dem Sänger genommen.

Zu der Trauerfeier im Rathaus seien am Donnerstag der österreichische Bundespräsident Heinz Fischer, Bundeskanzler Werner Faymann und Kulturminister Josef Ostermayer gekommen, berichtete die österreichische Nachrichtenagentur APA. Auch Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser und Wiens Bürgermeister Michael Häupl hätten die Gelegenheit genutzt, um sich von dem Entertainer zu verabschieden.

Die Urne von Udo Jürgens wurde in Wien ausgestellt.

In der Volkshalle im Wiener Rathaus befindet sich die Urne von Jürgens, zusätzlich sind - wie zuvor auch in den Rathäusern von Berlin und Zürich - Kondolenzbücher aufgelegt. In diese trugen sich auch Jürgens' Sohn John und Tochter Jenny ein. Jürgens' Urne soll später im engsten Kreis der Familie in einem Ehrengrab auf dem Wiener Zentralfriedhof beigesetzt werden.

Udo Jürgens - Sein Leben in Bildern

Udo Jürgens - Sein Leben in Bildern

Wien trauert um Udo Jürgens.

Jürgens war kurz vor Weihnachten im Alter von 80 Jahren bei einem Spaziergang am Bodensee überraschend gestorben. Der Österreicher war in Kärnten aufgewachsen, hatte aber die vergangenen Jahrzehnte in der Schweiz gelebt. Mit mehr als hundert Millionen verkauften Tonträgern zählte Jürgens zu den erfolgreichsten Sängern der Welt. Zu seinen größten Hits zählen Lieder wie "Merci Chérie", "Griechischer Wein" oder "Ich war noch niemals in New York".

dpa/afp

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.