New York

Familie nimmt Abschied von Hoffman

+
Im Frank E. Campbell Beerdigungsinstitut nahm die Familie Abschied von Philip Seymour Hoffman.

New York - Im privaten Kreis haben sich am Donnerstag Familienangehörige und Freunde von dem verstorbenen Oscar-Preisträger Philip Seymour Hoffman  verabschiedet.

Hoffmans Mutter Marilyn O'Connor vergrub ihre Gesicht in ihren Händen, als sie am Abend am Frank E. Campbell Beerdigungsinstitut in New York eintraf. Auch die Schauspielerkollegen Joaquin Phoenix, Justin Theroux und Cate Blanchett schlossen sich der Familie an. Die frühere Lebensgefährtin Hoffmans, Mimi O'Donnell, war zuvor gesehen worden, wie sie zusammen mit ihren drei Kindern ihr Haus verlassen hatte. Das Paar hatte sich erst kürzlich getrennt.

Polizisten hielten Schaulustige und Medienvertreter vor dem Beerdigungsinstitut auf Abstand. Die Trauermesse für Hoffman war für Freitag in der Kirche St. Ignatius Loyola an der Park Avenue geplant, eine öffentliche Trauerfeier für Ende des Monats.

Zum Gedenken an den begnadeten Bühnenschauspieler und Gelegenheitsregisseur Hoffman hatten am Abend alle Broadway-Theater eine Minute lang ihre Leuchtreklamen ausgeschaltet. Vor dem Haus des Off-Broadway-Ensembles LAByrinth Theater Company, dessen künstlerische Leitung Hoffman eine zeitlang innehatte, trafen sich hunderte Freunde und Fans zu einer Kerzenwache.

Oscar-Preisträger Philip Seymour Hoffman: Bilder seiner Karriere

Oscar-Preisträger Philip Seymour Hoffman: Bilder seiner Karriere

Hoffman war am Sonntag mit einer Spritze im Arm auf dem Boden seines Badezimmers gefunden worden. Offenbar starb er an einer Überdosis Heroin. Die Gerichtsmedizin hatte am Montag mit der Obduktion begonnen. Sie brachte zunächst kein eindeutiges Ergebnis. Weitere Tests waren erforderlich. Solange muss Hoffmans Familie auf die Freigabe des Leichnams warten.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.