Neues Format in der ARD

„Familien-Kochduell“ im Ersten: Steffen Henssler in neuer Rolle - diesmal moderiert er

Steffen Henssler bei der Aufzeichnung der NDR Talk Show im Studio Lokstedt.
+
Steffen Henssler freut sich diebisch. Er darf demnächst Familien beim Kochen moderieren.

Steffen Henssler gibt den Kochlöffel ab. Er schlüpft für die neue ARD-Sendung in die Rolle des Moderators. Am Herd duellieren sich Familien.

Hamburg – Steffen Henssler ist normalerweise der Star der Sendung. Bei „Grill den Henssler“ steht er im Mittelpunkt und auch sonst ist der TV-Koch ein bekanntes Gesicht und ein gern gesehener Show-Gast. Jetzt gibt er den Platz im Rampenlicht ab und begibt sich stattdessen in die zweite Reihe, genauer in die Rolle des Moderators.
Was es mit Steffen Hensslers neuer Sendung „Familien-Kochduell“ auf sich hat, verrät *24hamburg.de hier.

In der neuen Show, die Steffen Henssler ausnahmsweise einmal nicht auf Vox, sondern in der ARD zeigt, werden über eine Woche lang zwei Familien gegeneinander antreten. Es werden täglich zwei Gerichte gekocht, die von Fernsehköchin Zora Klipp und Sternekoch Ali Güngörmüs bewertet werden.

Die Familien haben ein Budget von 100 Euro für die ganze Woche und die Rezepte müssen unter Zeitdruck zubereitet werden. Die Zuschauer können die Gerichte später zu Hause nachkochen. Welche Familie in der Woche die meisten Punkte sammelt, gewinnt 1.000 Euro. Die Show läuft ab dem 21. Februar 2022 montags bis freitags um 16.10 im Ersten. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.