Deutschlandreise im Sommer

Familienbande: Thüringen lädt die Queen ein

+
Im Sommer kommen die Queen und Prinz Philip nach Deutschland.

Erfurt/Gotha - Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow hat Queen Elizabeth II. nach Gotha eingeladen. Aus der Residenzstadt stammen die Vorfahren der britischen Monarchin.

Das berichtet die „Thüringische Landeszeitung“ und zitiert aus einer schriftlichen Einladung Ramelows, die bereits dem Buckingham-Palace in London vorliegen soll. Darin verweise der Ministerpräsident auf die engen verwandtschaftlichen Beziehungen des britischen Königshauses nach Thüringen. Es wäre „eine außerordentliche Ehre, Eure Majestät im Land Ihrer Vorfahren begrüßen zu können“, heißt es laut Zeitungsbericht in der Einladung.

Prinz Albert, der Ur-Ur-Großvater von Queen Elizabeth II., wurde im bayerischen Coburg geboren, als Spross des Herzogshauses Sachsen-Coburg und Gotha. Er heiratete vor 175 Jahren die britische Königin Victoria. Das britische Königshaus pflegt die Bande nach Deutschland jedoch kaum. Der Familienname wurde bereits 1917 aus politischen Gründen von Saxe-Coburg-Gotha zu Windsor gewechselt. Die Royals sind noch immer skeptisch wegen der zeitweiligen Nähe des Coburger Herzogshauses zu den Nationalsozialisten.

Die britischen Königin Elizabeth II. und ihr Mann Prinz Philip kommen im Sommer zum ersten Mal seit zehn Jahren wieder zu einem Staatsbesuch nach Deutschland. Nach Angaben des Buckingham-Palace ist der Besuch in der Zeit vom 24. bis 26. Juni geplant. Die Queen folgt damit einer Einladung von Bundespräsident Joachim Gauck. Welche Städte das royale Paar besuchen wird, steht noch nicht fest.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.