Weltrekord zu Ehren der Queen

+
Königin Elizabeth II. regiert seit 6 Jahren in Großbritannien.

London - Diese Ehrung für die Queen war kaum zu überhören: 91 Fanfarenbläser haben in London für die britische Königin Elizabeth II. aufgespielt und dabei sogar einen Weltrekord gebrochen.

Sie bildeten die längste Reihe von Fanfarenbläsern, die es Aufzeichnungen zufolge je gab, teilte die Fördergesellschaft für den Londoner Stadtteil Victoria, Victoria BID, mit. Nach Angaben des Senders BBC gab es keinen vorherigen Rekord zu brechen, weil noch nie jemand Ähnliches versucht hatte.

Königin der Rekorde: Queen Elizabeth regiert seit 60 Jahren

Königin der Rekorde: Queen Elizabeth II.

Die Trompeter aus verschiedenen Militäreinheiten stellten sich am Dienstagnachmittag samt Uniform in unmittelbarer Nähe des Buckingham Palastes auf und legten los - zur Freude vorbeigehender Touristen. Die Queen feiert in diesem Jahr ihr 60. Thronjubiläum. Die größten offizielle Feiern stehen vom 2. bis 5. Juni an. Im Jahr des Thronjubiläums und der Olympischen Spiele in London gibt es mehrere Weltrekord-Versuche in der Stadt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.