YouTube-Stars

Fans geschockt: Y-Titty hört auf

+
Oguz Yilmaz, Philipp Laude, Matthias Roll - das Comedy-Trio "Y-Titty" hört auf.

Köln - Sie zählen rund drei Millionen Abonnenten und gehören damit zu Deutschlands beliebtesten YouTubern. Doch jetzt haben die drei Spaßvögel von "Y-Titty" ihre Fans geschockt.

Wie bild.de berichtet, haben die beliebten YouTuber am Freitag angekündigt, ihre gemeinsame Karriere zu beenden. Die Drei wollen demnach künftig getrennten Wege gehen.

Das Comedian-Trio mit Philipp Laude (24), Matthias Roll (23) und Roll Oguz Yilmaz (23) verabschiedete sich bei YouTube mit einem eigenen "Lebewohl"-Song von ihren Fans. In dem Song rechen die Y-Tittys gleichzeitig mit so manchen Entwicklungen ab, die ihnen anscheinend den Spaß verdorben haben.

In einem zweiten Video erklärten die drei Jungs ihre Entscheidung.

"Y-Titty" ist also Geschichte. Als einzelne Künstler dürften die Drei jedoch noch von sich hören lassen. Schon jetzt waren sie bei verschiedenen Projekten zu erleben,  zum Beispiel auf der Bühne oder im Kino.

js 

#endlich - der Lebewohl-Song von Y-Titty

Hier erklären die drei Jungs von Y-Titty ihre Entscheidung

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.