„Ich werde Dich immer lieben“

Fans verwirrt: Liebeserklärung von Özil an seine Ex Mandy bei Instagram

Mesut Özil macht seiner Ex-Freundin Mandy Capristo bei Instagram eine unerwartete Liebeserklärung. Eigentlich hat der Arsenal London-Star eine neue Freundin. 

London - Das Liebes-Chaos zwischen Mesut Özil (28) und Mandy Capristo (27) erreicht einen weiteren Höhepunkt: Nachdem Mesut sich erst kürzlich mit seiner neuen Freundin Amine Gülse (24) zeigte, sorgt ein Foto am Wochenende bei Instagram für riesige Verwirrung bei den Followern. 

Mesut Özil postete ein altes Foto von sich und Mandy, als beide noch zusammen waren. Vor allem aber der Text sorgte für ungläubige Blicke: „Ich weiß ich habe es verkackt Mandy aber werde dich immer lieben.“ Danach ist sogar noch das Instagram-Profil von Mandy verlinkt. Sofort vermuteten die Follwer, Özil bereue die Trennung und wolle Mandy Capristo nun wieder zurück. Aber Özil selbst klärte die unerwartete Liebeserklärung mit einem Twitter-Post auf.

„Mein Instagram-Profil wurde gehackt. Mein Team arbeitet daran.“ Ein böser Fake, mit dem die Hacker wohl nicht nur bei Özils Fans für Fassungslosigkeit gesorgt haben dürften. Was sich die Ex-Freundin, Mandy Capristo, im ersten Moment gedacht haben muss, als sie die gefälschte Liebeserklärung las? Fest steht: Mesut Özil ist verliebt - in Ex-Miss-Türkei Amine Gülse. 

mk

Rubriklistenbild: © Screenshot Instagram

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.