"Fantastic Four": Marvel schickt Superhelden ins Kino

+
Die Fantastic Four sind auf dem fremden Planaten gelandet, um kurz die Welt zu retten. Der Film kommt am 13 August in die Kinos. Foto: Fox/Constantin

München (dpa) - Die "Fantastic Four" waren die ersten Superhelden im Marvel-Comic-Universum: Ein Feuermensch, eine unsichtbare Frau mit Superkräften, ein Steinkoloss und Superhirn Mr. Fantastic. Nun sollen sie erneut die Kinoleinwände erobern - ausgestattet mit den Kräften einer magischen Super-Energie.

Die Mission: Einen finsteren und überirdisch mächtigen Bösewicht besiegen und damit die Welt retten. Nach zwei Filmen 2005 und 2007 kommt nun der dritte Teil ins Kino. "Fantastic Four" schildert die Entwicklung vom nerdigen Schuljungen Reed zum genialen Erfinder - und schließlich zum Superhelden Mr. Fantastic.

Ihm zur Seite stehen seine Freunde und Mitstudenten Sue, Johnny, Ben und der düster-geheimnisvolle Victor. Regisseur Josh Trank kennt sich mit unheimlichen Mächten aus, feierte er doch sein Regiedebüt mit "Chronicle - Wozu bist du fähig?".

Fantastic Four, USA 2015, 98 Min., FSK o.A., von Josh Trank, mit Miles Teller, Michael B. Jordan, Kate Mara

Homepage Fantastic Four

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.