Ehemann schaut zu

Fassbenders "bizarre" Sex-Szene mit Penélope Cruz

+
Javier Bardem (v.l.n.r.) und seine Frau, Oscar-Preisträgerin Penélope Cruz, spielen in dem Thriller von  Ridley Scott zusammen mit Michael Fassbender.

Berlin/Los Angeles - Michael Fassbender hat eine Bettszene mit Penélope Cruz gehörig ins Schwitzen gebracht - aber nicht etwa im positiven Sinne. Das hatte einen besonderen Grund:

„Das ist wirklich immer etwas unangenehm, solche Szenen zu drehen. Vor allem weil Javier am Ende des Bettes saß. Das war wirklich bizarr“, sagte der 36-jährige deutsch-irische Schauspieler („Inglourious Basterds“) in einem Interview mit „E! News“. Javier Bardem (44) ist der Ehemann der spanischen Oscar-Preisträgerin und spielt neben Fassbender und Cruz ebenfalls im Thriller „The Counselor“ (Regie: Ridley Scott) mit. Die beiden sind seit drei Jahren verheiratet und haben zwei gemeinsame Kinder.

„Man möchte nur sicherstellen, dass die andere Person sich wohl fühlt und nicht denkt, man nutzt diese Situation in irgendeiner Weise aus“, erklärte Fassbender.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.