Treffen mit Regierungschef

Felipe: Des Königs erster Tag

+

Madrid - Nach der atemberaubenden Inthronisation am Donnerstag gibt es nun ein nüchternes Erwachen für König Felipe. An seinem ersten Tag stehen wichtige Termine an.

Spaniens neuer König Felipe VI. hat seine Arbeit aufgenommen. Der 46-jährige Monarch empfing am Freitag Ministerpräsident Mariano Rajoy zu Beratungen in seinem Arbeitszimmer im Zarzuela-Palast. Einzelheiten über den Inhalt des Gesprächs einen Tag nach seiner Amtseinführung wurden nicht bekannt. Felipe war am Vortag im Parlament als Nachfolger von König Juan Carlos (76) vereidigt worden, der nach fast vier Jahrzehnten auf dem Thron abgedankt hatte. Die spanische Presse nahm die mit Spannung erwartete Antrittsrede des neuen Monarchen positiv und teilweise sogar mit Begeisterung auf.

Antrittsreise in den Vatikan

Seine erste Auslandsreise führt den neuen spanischen König Felipe VI. in den Vatikan. Zusammen mit seiner Frau Letizia werde der am Donnerstag in sein Amt eingeführte Monarch am 30. Juni von Papst Franziskus empfangen, teilte das Königshaus am Freitag mit. Am 7. Juli steht demnach ein Antrittsbesuch in Marokko an, eine Woche später will das Königspaar in Spaniens Nachbarland Portugal reisen.

Im September werde Felipe an der Generalversammlung der Vereinten Nationen in New York teilnehmen, sagte der spanische Außenminister José Manuel García-Margallo dem öffentlich-rechtlichen Fernsehsender TVE. Dabei wolle er um Unterstützung für die spanische Kandidatur für einen der nicht-ständigen Sitze im UN-Sicherheitsrat für 2015-16 werben. In New York wird der König auch Gelegenheit zu einem Treffen mit US-Präsident Barack Obama haben.

Die Feierlichkeiten zum Nachlesen:

Spaniens König Felipe VI.: Monarchie ohne Pomp

Königin Letizia und ihre Prinzesschen

Auftakt für Spaniens neuen König Felipe VI.

Auftakt für Spaniens neuen König Felipe VI.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.