War's die Zigarre?

Feuerwehreinsatz bei Udo-Lindenberg-Probe

+
Udo Lindenberg: Löste seine Zigarre den Feueralarm aus?

Timmendorfer Strand - War der Bühnennebel Schuld oder doch die Cohiba? Während einer Probe von Alt-Rocker Udo Lindenberg ist in einem Hotel in Timmendorfer Strand der Feueralarm losgegangen.

Nach Öffnen der Türen des Probenraums am späten Dienstagabend sei Qualm ins Foyer gedrungen, sagte die stellvertretende Direktorin Manja Brandt vom „Seehotel“ in Schleswig-Holstein am Donnerstag der Nachrichtenagentur dpa. Laut der "Bild"-Zeitung probte der 68-Jährige in der Fünf-Sterne-Herberge gerade mit seiner Band für die kommende Tour. Der Zigarren-Liebhaber soll die ganze Zeit über eine Cohiba nach der anderen gequalmt haben, "bis dichter Rauch wie eine Gewitterwolke" im Festsaal stand. Die dpa hingegen nennt den Bühnennebel als Auslöser für den Vorfall.

Als der Rauchmelder losheulte, wurde das Hotel evakuiert, zehn Feuerwehr-Einsatzfahrzeuge rückten mit Blaulicht und Tatütata aus. Der Panikrocker selbst verfiel dabei keineswegs in Panik. Lindenberg blieb ganz cool im Saal und startete eine "Lüftungsaktion. Alles ganz locker", zitiert ihn das Blatt. „Udo Lindenberg hat sich das ganze Schauspiel von der Bühne aus angeguckt“, bestätigte Gemeindewehrführer Stephan Muuss.

Lindenberg-Musical: Schaulaufen auf dem roten Teppich

Lindenberg-Musical: Schaulaufen auf dem roten Teppich

Nach wenigen Minuten war dann auch wieder alles klar auf der Andrea Doria beziehungsweise im Maritim Seehotel: Nach einem Kontrollgang gab Muuss Entwarnung. Die Feuerwehr zog wieder ab, der Kult-Nuschler konnte weiterproben.

hn/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.