Übertriebene Tierliebe im Königshaus

Filetsteaks für Queen Elizabeths Hunde?

+
Die britische Königin Elizabeth II. streichelt einen ihrer Corgi-Hunde (Archivbild).

London - Queen Elizabeth II., erklärte Tierfreundin, soll es einem neuen Buch zufolge mit ihrer Hundeliebe schwer übertreiben und ihren Corgis sogar Filetsteaks und Hühnerbrust zubereiten lassen.

Ihre Corgis, seit Jahrzehnten ständige Begleiter der Monarchin, bekommen täglich pünktlich um fünf Uhr nachmittags Filetsteaks und Hühnerbrust - zubereitet von einem Küchenchef und serviert von einem Hausdiener. Außerdem durchkämme die Königin Zimmer mit einem Magneten, damit sich die Hündchen keine Nadeln in die Füße treten, berichtet die „Sunday Times“ unter Berufung auf das in den nächsten Tagen erscheinende Buch unter dem Titel „Pets by Royal Appointment“ (etwa: „Haustiere im Dienste des Königshauses“).

dpa

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.