Zwei Sekunden Vorsprung

Finnen sind Weltmeister im Frauentragen

+
Das finnische Paar Taisto Miettinen und Kristiina Haapanen gewann mit zwei Sekunden Vorsprung den Wettbewerb. Foto: Timo Hartikainen

Die Rennstrecke ist 253,5 Meter lang. Mehrere Hindernisse müssen überwunden werden, darunter ein Wasserbecken. Wer am schnellsten ist, gewinnt.

Helsinki (dpa) – Das finnische Paar Taisto Miettinen und Kristiina Haapanen ist Weltmeister in der Disziplin Frauentragen. Mit einem Vorsprung von zwei Sekunden erreichten die beiden bei dem Wettbewerb am Samstag im finnischen Sonkajärvi das Ziel.

Kristiina hing kopfüber auf dem Rücken von Taisto, auch wenn das bedeutete, dass sie im Wasserbecken untertauchen musste.

Auf Platz zwei kam das amerikanische Paar Mischa Freystaetter und Rie Takano, Platz drei ging ebenfalls an ein finnisches Duo. Die besten Deutschen, Sebastian und Lisa Sting aus Wilnsdorf in Nordrhein-Westfalen, erreichten den 20. Platz. Axel Schumacher und Ina Müller aus Köln landeten auf Rang 41, bekamen aber immerhin die Auszeichnung "Das lustigste Paar".

Die Weltmeisterschaft im Frauentragen wird seit 1992 in Sonkajärvi ausgetragen. Auf der 253,5 Meter langen Rennstrecke müssen mehrere Hindernisse überwunden werden. Wer den Parcours am schnellsten beendet, gewinnt.

Wife Carrying World Championship

facebook-Seite

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.