19. Staffel

„Hoffe, wir finden die nächste Helene“: Florian Silbereisen verrät seine DSDS-Pläne

Florian Silbereisen bei DSDS, daneben legt er den Arm um Helene Fischer
+
Florian Silbereisen ist der neue Jury-Chef bei DSDS

Am 22. Januar startet die 19. Staffel „Deutschland sucht den Superstar“. Der neue Chefjuror Florian Silbereisen hat bereits eine ganz bestimmte Vorstellung, wenn es um den nächsten DSDS-Sieger geht.

Fast zwei Jahrzehnte lang war Dieter Bohlen (67) das Gesicht von DSDS*. In 18 Jahren „Deutschland sucht den Superstar“ war der Poptitan die einzige Konstante in der TV*-Show. Doch sein Lauf nahm im vergangenen Jahr ein abruptes Ende, als RTL ankündigte, die komplette Jury ersetzen zu wollen. Der Kölner Sender wolle in Zukunft familienfreundlicher werden.

Und genauso ist es nun auch gekommen: Ab dem 22. Januar werden Florian Silbereisen* (40) als Chefjuror, die niederländischen Country-Sängerin Ilse DeLange (44) und Musikproduzent Toby Gad (53, er produzierte unter anderem Beyoncé und Shakira) nach dem neuen Superstar suchen (alle Infos zur neuen DSDS-Jury*). Und Florian Silbereisen hat schon eine bestimmte Vorstellung, wie dieser aussehen könnte. Extratipp.com* von IPPEN.MEDIA berichtet.

DSDS: Das erwartet Florian Silbereisen von den Kandidaten

„Ein Star ist dann ein Superstar, wenn er nicht nur singen, sondern begeistern kann“, so Florian Silbereisen im Interview mit Bild. Dafür gebe es kein „Standardrezept“. Doch der 40-Jährige bringt einiges an Erfahrung im Showgeschäft mit sich. Immerhin hat er sich in den letzten Jahren nicht nur als Schlagersänger, sondern auch als Showmaster und Schauspieler behauptet. Deshalb ist er sicher: „Ich glaube, ich habe einen guten Blick für echte Talente!“ (Heino, die Kaulitz-Zwillinge, H.P. Baxxter - die legendärsten Jurymitglieder aus 18 Staffeln*)

Vom Konzept der Sendung zeigt sich der Sänger begeistert. Dank DSDS könne ein Mensch, der bisher noch nie vor einer Kamera gestanden hat, innerhalb weniger Wochen zum Superstar werden. „Und diesmal können wir tatsächlich einen neuen Superstar finden“, glaubt Florian Silbereisen, „Denn wir haben Kandidaten dabei, die Weltstar-Talente mitbringen! Selbst Toby Gad, ein Weltstar-Produzent, war wirklich beeindruckt.“ Was genau der Schlagerstar sucht? „Ich hoffe, wir finden bei DSDS die nächste Helene [Fischer]!“, gibt Florian Silbereisen bekannt.

„Gefährlichster Schleudersitz“: Florian Silbereisen freut sich auf die Herausforderung

Als neuer Chefjuror wird Florian Silbereisen sich erst einmal beweisen müssen. DSDS kennen Fans bisher nämlich nur mit Dieter Bohlen. Einige drohten deshalb bereits an, die Show zu boykottieren. „Kein DSDS ohne Dieter Bohlen!“, so das Motto vieler Kritiker. Das macht dem Sänger jedoch keine Sorgen. „Ich weiß, was auf mich zukommt. Der Shitstorm ist einkalkuliert. DSDS war fast 20 Jahre lang Dieter Bohlen“, so Florian Silbereisen gegenüber Bild. (10 frauenverachtende Sprüche von Dieter Bohlen, die zeigen, wie überfällig sein DSDS-Rauswurf war*)

Die aufgebrachten Fans sind aber nicht das einzige, was für den Schlagerstar ein Problem darstellen könnte. „Ich weiß, dass ich auf dem derzeit gefährlichsten Schleudersitz im deutschen Fernsehen Platz nehme“, meint der neue DSDS-Chefjuror. Denn die Quoten der Castingshow sind in den letzten Jahren beständig gesunken. Davon lässt sich der Ex von Helene Fischer aber nicht abschrecken: „Ich gebe zu, wenn die Herausforderung enorm groß ist, reizt sie mich besonders.“ *extratipp.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.