Flula Borg fehlen in Hollywood die Wolken

+
YouTuber Flula Borg bei der Arbeit. Foto: Barbara Munker

Los Angeles (dpa) - Flula Borg (33), aus Erlangen stammender YouTube-Star in den USA, vermisst in Kalifornien schlechtes Wetter und deutsche Küche. "Immer scheint die Sonne, ich will es auch mal bewölkt haben", sagte Borg der Deutschen Presse-Agentur.

"Das fehlt mir, genauso wie Mamas Essen, die Dampfnudeln, die Rouladen, die Spätzle und die Bäckereien." Seit 2012 lebt Borg hauptsächlich in Los Angeles.

Der Franke mit breitem Akzent hat mit seinen Witz-Videos viele Fans in Amerika gewonnen. Als "komischer Deutscher" sei er für viele "das Gegenteil vom deutschen Bösewicht", meint er. "Vielleicht sollte ich in meinem nächsten YouTube-Video mal Schuhplatteln."

Das Branchenblatt "Hollywood Reporter" kürte den YouTuber und DJ kürzlich zu einem der 25 größten Stars der digitalen Welt. In seinen Clips erklärt er auch mal Ausdrücke wie "Arschgeige" oder "scheißfreundlich" auf Englisch oder singt und mixt Songs mit Promis beim Autofahren. Er hatte auch schon Fernseh- und Filmrollen, etwa in der Musikkomödie "Pitch Perfect 2" als deutscher Sänger.

Flula Borg auf Twitter

Flula Borg auf YouTube

Website Flula Borg

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.