Forbes: Pitt schlägt Jolie

+
Angelina Jolie wird es verkraften: Ihr Brad verdiente in einem Jahr eine Million mehr Gage als er.

Los Angeles - Brad Pitt bringt laut einer jüngsten Forbes-Liste immer noch mehr Geld nach Hause als Angelina Jolie - die ist dafür Top-Verdienerin der Frauen. Die Liste in Bilder .

Wie das Wirtschaftsmagazin “Forbes“ am Mittwoch (Ortszeit) berichtete, strich die Lebensgefährtin von Brad Pitt in einem Jahr (Juni 2008 bis Juni 2009) eine Gage von 27 Millionen Dollar (19 Millionen Euro) ein und führt damit die Frauen-Rangliste an.

“Forbes“ nahm kürzlich auch den Kontostand der männlichen Hollywoodstars unter die Lupe.

Die Top Ten der weiblichen Stars verdienten zusammen 183 Millionen Dollar, während die zehn männlichen Topverdiener insgesamt 393 Millionen Dollar in die Tasche stecken konnten.

Die Top Ten der Frauen und der Männer finden Sie hier:

Hollywoods neue Geld-Rangliste

Anfang Juni hatte das Magazin “Forbes“ Angelina Jolie bereits zur “einflussreichsten Prominenten der Welt“ gekürt - vor Talkmasterin Oprah Winfrey und Pop-Diva Madonna.

Diese Liste hatte neben dem Einkommen der Stars auch die Popularität in den Medien miteinbezogen, also Auftritte im Fernsehen , Magazin-Titelbilder oder die Internet- Präsenz.

Die einflussreichsten Promis

Forbes-Liste: Jolie ist der mächtigste Promi der Welt

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.