Elisabeth albert mit Mafalda

Erstes Bild von Thurn-und-Taxis-Baby aufgetaucht

+
Die Freude ist ihr anzusehen: Gloria von Thurn und Taxis ist seit August Großmutter von der kleinen Mafalda.

Regensburg - Sieben Monate mussten wir auf ein Foto der Enkelin von Fürstin Gloria von Thurn und Taxis warten. Jetzt zeigt ein Schnappschuss die kleine Mafalda mit Tante Elisabeth.

Süßer Schnappschuss von der Fürsten-Familie Thurn und Taxis: Prinzessin Elisabeth veröffentlichte auf ihrem Instagram-Account ein gemeinsames Foto mit der kleinen Mafalda, dem Nesthäkchen der Regensburger. Auf dem Bild sitzt die Kleine auf dem Schoß ihrer stolzen Tante und schaut der Grimasse schneidenden Elisabeth aufmerksam in die Augen.

Der ganze Stolz der Familie Thurn und Taxis war am 21. August 2015 zur Welt gekommen, bislang jedoch vor der Öffentlichkeit geschützt worden. Mafalda hat binnen sieben Monaten bereits einen ordentlichen Sprung gemacht. Mutter Theresia, die älteste Tochter von Fürstin Gloria, lebt mit dem britischen Tiermaler Hugo Wilson und dem Nachwuchs in London. Auch deshalb sind die gemeinsamen Momente mit Mafalda für Elisabeth so besonders.

mol

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.