Promi-Aufgebot beim "Ball des Sports"

1 von 33
Viel Prominenz aus Sport und Bundespolitik hat sich am Samstagabend beim 40. "Ball des Sports" in Wiesbaden (Hessen) ein Stelldichein gegeben. Eine Woche vor Eröffnung der Olympischen Winterspiele in Vancouver lautete das Motto “Eine Nacht auf Eis“.
2 von 33
Schwimmerin Franziska van Almsick tanzt mit Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP).
3 von 33
Westerwelle dreht "Franzi" übers Parkett.
4 von 33
Franziska van Almsick und Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP).
5 von 33
Die Schwimmer Paul Biedermann und Franziska van Almsick.
6 von 33
Schwimmer Paul Biedermann plauscht mit einem Playboy-Bunny.
7 von 33
Der hessische Innenminister Volker Bouffier (CDU) und seine Frau Ursula.
8 von 33
Handball-Bundestrainer Heiner Brand (links) und Markus Baur.
9 von 33
Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) und seine Frau Angelika.

Wiesbaden - Promi-Aufgebot beim "Ball des Sports"

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Das Brautkleid von Eugenie: Die schönsten Bilder der Prinzessin in ihrer Traumrobe  
Vor der Hochzeit von Eugenie, war im Vorfeld viel über das Brautkleid der Prinzessin von York spekuliert worden. Die …
Das Brautkleid von Eugenie: Die schönsten Bilder der Prinzessin in ihrer Traumrobe  
Hochzeit von Eugenie: Robbie Williams und Co. sind dabei
Bei der Hochzeit von Prinzessin Eugenie von York (28) und Jack Brooksbank (32) sind zahlreiche Promis geladen. Robbie …
Hochzeit von Eugenie: Robbie Williams und Co. sind dabei

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.