Ein Streifzug durch Romy Schneiders Leben

0000_sissi
1 von 17
Im Dezember 1955 hatte der erste Sissi-Film Premiere, und es war gleichzeitig der Beginn einer Welt-Karriere für die während der Dreharbeiten gerade mal 16-jährige Romy Schneider. Unternehmen Sie mit uns einen Streifzug durch ihr Leben.
1954_mutter
2 von 17
Romy Schneider mit ihrer Mutter Magda Schneider im Jahr 1954 in Hamburg
1956_pause
3 von 17
Ein Foto von "Sissi"-Dreharbeiten im Jahr 1956
1957_nelke
4 von 17
Schauspieler Horst Buchholz steckt seiner Kollegin Romy während des Berliner Filmballs am 5. Januar 1957 eine Nelke ins Haar.
1959_delon
5 von 17
Romy Schneider tanzt 1959 mit dem französischen Schauspieler Alain Delon auf dem Münchener Filmball.
1960_delon
6 von 17
Die beiden waren insgesamt fünf Jahre ein Paar.
1969_cry
7 von 17
Romy Schneider in einer Szene des Films "Don't cry" ("Schrei nicht"), der 1969 ihn London gedreht wurde.
1974_nachtblende
8 von 17
Romy Schneider und Klaus Kinski in dem Film "Nachtblende"
1974_talk
9 von 17
Talkmaster Dietmar Schönherr (r) und sein Talk-Nachfolger Hansjürgen Rosenbauer (M) unterhalten sich nach der Sendung von "Je später der Abend" am 30.10.1974 mit Romy Schneider.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.