Das weckt Frank Elstners Ehrgeiz

+
Frank Elstner möchte von seinem Sohn lernen, wie man twittert.

Köln - Frank Elstner geht mit der Zeit - und möchte nun auch den Umgang mit einem bekannten Blogportal lernen. Für diesen Ehrgeiz erhielt der 69-Jährige sogar eine Auszeichnung.

Moderator und “Wetten, dass..?“-Erfinder Frank Elstner ist über seinen Sohn ans Twittern gekommen. “Vor gut drei Wochen saßen wir in unserer Stammkneipe zusammen - und dann kam die berühmte Situation, die viele Väter kennen. Der Sohn twittert und der Vater will eigentlich fragen: 'Twitterst du nur oder redest du auch mit mir?'“, erzählte der 69-Jährige dem Branchendienst “DWDL“.

Die peinlichsten Facebook-Pannen der Welt!

Die lustigsten Facebook-Pannen der Welt

Dann habe er sich eines Besseren belehren lassen und seinen Sohn gefragt, ob er ihm das beibringen könne. “Ich bin jetzt ein blutiger Twitter-Anfänger.“ Vor einigen Tagen war Elstner von der Web-Show “Goldenen Blogger“ zum Blogger-Newcomer 2011 ausgezeichnet worden.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.