"Wetten, dass..??"-Erfinder bekommt Preis

Elstner wird fürs Lebenswerk geehrt

+
Frank Elstner wird für sein Lebenswerk ausgezeichnet.

Berlin - "Wetten, dass..??"-Erfinder Frank Elstner bekommt den Deutschen Fernsehpreis für sein Lebenswerk. Er habe die Qualität nie aus den Augen verloren, sagt die Jury.

Große Ehre für Frank Elstner: Der 70-jährige Moderator, Entertainer und Showerfinder wird am kommenden Dienstag mit dem Deutschen Fernsehpreis für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Das teilte das Ständige Sekretariat des Fernsehpreises am Freitag in Köln mit.

„Frank Elstner steht mit seinem Lebenswerk für die große deutsche Fernseh-Unterhaltung“, sagte ZDF-Intendant Thomas Bellut in seiner Funktion als Vorsitzender des Stifterkreises beim Fernsehpreis. „Als Erfinder von "Wetten, dass..?" hat er sich immer gleichermaßen für Programm-Qualität und das ganz große Publikum interessiert.“

Elstner ist nicht nur Erfinder von „Wetten, dass..?“. Er hat die Show ab 1981 auch 39 Mal moderiert, bevor Thomas Gottschalk das Heft in die Hand nahm. Elstner präsentierte außerdem unter anderem „Die Montagsmaler“ und „Verstehen Sie Spaß?“ in der ARD, „Nase vorn“ und „Menschen“ im ZDF sowie „Jeopardy“ und „Aber Hallo“ für RTL.

Das sind die beliebtesten Showmaster

Das sind die beliebtesten Showmaster

Gegenwärtig steht er mit seiner wöchentlichen Talkshow „Menschen der Woche“ im SWR Fernsehen und als Moderator von „Die große Show der Naturwunder“ (ARD) regelmäßig vor der Kamera.

Elstners Vorgänger, die für ihr Lebenswerk ausgezeichnet wurden, waren unter anderem Schauspieler Joachim Fuchsberger (2011), die deutsche Fußball-Nationalmannschaft (2010), Talkmaster Alfred Biolek (2009) und Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki (2008), der die Ehrung in der Show aus Protest gegen andere Preisvergaben nicht annahm.

Der Deutsche Fernsehpreis 2012 wird zudem in zwölf Werkskategorien verliehen, hinzu kommen zwei Ehrungen für besondere Leistungen und Förderpreise. Die Gala, die von Oliver Welke und Olaf Schubert moderiert wird, ist am 4. Oktober (20.15 Uhr) im ZDF zu sehen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.