Frank Giering (38) starb nicht am Alkohol

+
Frank Giering

Berlin - Bislang kursierten unterschiedliche Gerüchte über die Todesursache des Schauspielers Frank Giering (38). Nun steht offenbar fest, wie er starb. Es war keine Alkoholvergiftung.

Nach Angaben seiner Agentur ist Giering an einer akuten Gallenkolik gestorben. Das habe nach Auskunft das Vaters die Obduktion ergeben. Das sagte eine Sprecherin der Agentur Hübchen am Dienstag auf Anfrage. Die Kolik sei durch Gallensteine ausgelöst worden und habe zu einem Organversagen geführt.

Medienberichte, der Schauspieler sei an einer Alkoholvergiftung gestorben, wies sie zurück: “Das stimmt nicht.“ Berliner Zeitungen hatten unter Hinweis auf den Obduktionsbefund von Alkohol als Todesgrund berichtet. Die Staatsanwaltschaft bestätigte dies nicht. Die Untersuchung habe keine Hinweise auf ein Fremdverschulden ergeben, sagte Pressesprecher Martin Steltner. “Weitere medizinische Details können wir nicht kommentieren.“

Giering (“Der Kriminalist“) war am vergangenen Mittwochabend in seiner Berliner Wohnung gestorben. Seine Agentur hatte zunächst gesagt, man gehe nach ersten Erkenntnissen von Herzversagen aus. Der Schauspieler war durch Filme wie “Funny Games“, “Baader“ und “Absolute Giganten“ bekanntgeworden. Fernsehzuschauer kennen Giering als Kommissar in “Der Kriminalist“ an der Seite von Christian Berkel. Im August will das ZDF vier “Kriminalist“-Folgen wiederholen, im Oktober und November sollen dann die neuen Folgen zu sehen sein. In sechs der geplanten acht Episoden ist Giering noch dabei.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.