Mit 73 Jahren gestorben

"Law & Order"-Star Fred Thompson ist tot

+
Fred Thompson.

Nashville - Fred Thompson ist im Alter von 73 Jahren gestorben. Der Ex-Senator wurde durch seine Rolle in der Serie "Law & Order" bekannt.

Der frühere US-Senator und Schauspieler Fred Thompson ist tot. Er sei im Alter von 73 Jahren an den Folgen eines wiederauftretenden Lymphoms gestorben, teilte seine Familie am Sonntag (Ortszeit) in einer Erklärung mit, aus der mehrere US-Medien zitierten. Der 1,98 Meter große Schauspieler war vor allem durch seine TV-Rolle als New Yorker Anwalt Arthur Branch in der Serie „Law & Order“ bekanntgeworden. Außerdem spielte er in Filmen wie „Jagd auf Roter Oktober“ und „Stirb Langsam 2“ mit.

Thompson war neun Jahre lang (1994-2003) US-Senator und kurzzeitig im Rennen um die republikanische Präsidentschaftskandidatur für die Wahl 2008. Einen Namen als Anwalt machte er sich als Mitglied der Senatskommission, die gegen den damaligen Präsidenten Richard Nixon in der Watergate-Affäre ermittelte, die 1974 zu dessen Rücktritt führte.

Der 73-Jährige starb am Sonntag in Nashville (US-Bundesstaat Tennessee). Er sei "friedlich im Kreis seiner Familie entschlafen". Er hinterlässt seine Frau und vier Kinder.

dpa/afp

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.