"Friends"-Kultcafé in Warschau eröffnet

+
Herzstück im "Warsaw Perk" ist das rote Sofa. Foto: Natalie Skrzypczak

Warschau (dpa) - Was wäre die Erfolgsserie "Friends" ohne das "Central Perk"? Das Café im Herzen New Yorks war für die sechs Freunde der Sitcom wie ein zweites Zuhause.

Doch bis in den Big Apple müssen Fans, die etwas Serien-Luft schnuppern wollen, nicht mehr reisen. Seit knapp einem Monat gibt es in Polen das "Warsaw Perk". Prominentester Platz ist - wie in der Serie - das kultige rote Sofa. "Es ist quasi immer besetzt", sagt die polnische Café-Besitzerin Monika Adamiak.

Doch auch der Rest der Dekoration erinnert an die Serie mit Jennifer Aniston und Co.: Fotos der Stars zieren die Wände, in einer Ecke stehen sogar Stuhl und Gitarre für die Hobby-Sängerin der Serie Phoebe bereit. Das Warschauer Café setzt aber auch eigene Akzente: Das Logo ist eine überdimensionale Kaffeetasse mit dem Kulturpalast - dem Wahrzeichen der Stadt.

Warsaw Perk

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.