Frisuren-Trends: Lässig oder glamourös

+
Fantasie kennt keine Grenzen. Foto: Frank Rumpenhorst

Bad Nauheim (dpa) - Mal lässig mit Understatement oder einfach glamourös: Der Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks hat die Trends für den Herbst und Winter vorgestellt.

Im Alltag sei "undone" (Engl. ungetan) angesagt. "Die Frisuren sind lässig und bewusst unfrisiert. Sie sollen perfekt unperfekt wirken und nicht so gestylt aussehen. Auf Understatement wird Wert gelegt", sagte Art Director Roberto Laraia am Sonntag bei der Präsentation im hessischen Bad Nauheim.

Bei Feierlichkeiten heißt es: Glamour. "Dann können die Frisuren, groß, voluminös und glänzend erscheinen. Auch Locken sind wieder ein großes Thema", erklärte der Fachmann. Von Vorteil sei ein Schnitt, den Frauen und Männer für viele verschiedene Styles nutzen können.

Bei den Haarfarben für Frauen dominieren warme und kräftige Rot- oder Kupfer-Töne. Aber auch eine Metallic-Optik sei als Hingucker beliebt. Dabei können in blonde Haare silberne, blaue und graue Akzente eingearbeitet werden. Bei den Männer-Frisuren sind neben den extrem kurzen Haaren auch wieder lange Haare beliebt. "Und der Vollbart bleibt weiter in", sagte Laraia.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.